Das Anwesen, in dem die berühmte Pferdekopf-Szene aus "The Godfather" / "Der Pate" gedreht wurde, ist derzeit auf dem Markt. Foto: Hilton & Hyland

Das Anwesen, in dem die berühmte Pferdekopf-Szene aus “The Godfather” / “Der Pate” gedreht wurde, ist derzeit auf dem Markt. Foto: Hilton & Hyland

Beverly Hills (US-Bundesstaat Kalifornien) – Ein Stück Filmgeschichte ist jetzt wieder zu haben: Die Villa, in der einst eine markante Szene aus der Mafia-Filmreihe “The Godfather” (“Der Pate“) gedreht wurde, soll verkauft werden. Kostenpunkt: 135 Millionen Dollar.

Das ist tatsächlich ein Schnäppchen, wie der Fernsehsender CBS berichtet: Im Jahr 2007 wurden für das Anwesen noch 165 Millionen Dollar gefordert, einige Jahre später war es aber auch schon mal für 95 Millionen Dollar zu haben. Trotzdem sei die geschichtsträchtige Villa das derzeit teuerste Anwesen, das in Kalifornien auf dem Markt sei.

Der neue Besitzer bekommt allerdings genau genommen nicht nur eine Villa – die es für sich genommen schon in sich hat. Laut der Webseite des Immobilienmaklers Hilton & Hyland besitzt das Gebäude unter anderem einen “Familienraum” mit Terrasse, auf der man 400 seiner engsten Freunde bewirten kann. 36 Badezimmer, ein Nachtclub, Fitnesscenter und zwei Kinoräume gehören ebenfalls dazu.

Für die Angestellten – wer solch eine Anwesen besitzt, braucht mindestens eine Putzhilfe – gibt es extra Gebäude, ebenso für Gäste, die über Nacht bleiben wollen.Das Anwesen, laut Immobilienmakler gebaut in einer “perfekten Mischung” aus spanischen und italienischen Baustilen, ist extrem geschichtsträchtig: Es gehörte zunächst dem Bankier Milton Getz, bevor Stummfilmstar Marion Davies es 1946 für ihren Liebhaber William Randolph Hearst kaufte. Der Zeitungsverleger war in den Dreißigern Jahren bekannt für seine Sympathien für den Nationalsozialismus. Der Film “Citizen Kane” von Orson Welles ist an seine Biografie angelehnt.

Zudem waren John F. Kennedy und Jacqueline Kennedy hier während ihrer Flitterwochen zu Gast.

Später wurde das “Beverly House” für Filmaufnahmen genutzt. Auf dem Anwesen wurde die berühmte Pferde-Szene aus “The Godfather” von Francis Ford Coppola gedreht. Außerdem war die Villa Drehort für “The Bodyguard”.

Der jetzige Besitzer ist der Anwalt und Investor Leonard M. Ross, der vor wenigen Jahren noch Bankrott angemeldet hatte und damals wegen Spielschulden verklagt wurde. Er habe sich zu dem Verkauf entschieden, weil Anfang der Woche ein Haus in der Nachbarschaft für 102 Millionen Dollar verkauft worden war.

Hier das Haus in einem You Tube Video:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *