Findet die Fußball-WM 2026 in Kanada statt? Symbolfoto: Nivens / Depositphotos

Findet die Fußball-WM 2026 in Kanada statt? Symbolfoto: Nivens / Depositphotos

Toronto (Kanada) – Sorgen vor allzu großer Hitze wie in Katar oder vor Menschenrechtsverletzungen wie in Russland muss man sich da wohl nicht machen: Kanada überlegt, sich für die Fußball-WM im Jahr 2026 zu bewerben. Das bestätigte Victor Montagliani, Chef des kanadischen Fußballverbands, gegenüber MLSsoccer.com.

Der kanadische Verband müsste sich dabei allerdings gegen einen starken Gegner durchsetzen. Die USA und Mexiko könnten sich ebenfalls für die Fußball-WM in 13 Jahren bewerben. Zudem planen Ecuador, Peru und Kolumbien eine gemeinsame Bewerbung, so das Handelsblatt. Europa und Asien sind 2026 nach dem aktuellen Rotationssystem der FIFA von einer Bewerbung ausgeschlossen.

Montagliani sagt, dass es überzeugende Gründe für eine Weltmeisterschaft in dem nordamerikanischen Land gebe. Kanada sei der einzige G8-Staat, in dem die Fußball-WM noch nicht stattgefunden habe. Zudem habe das Land bereits bewiesen, dass es verschiedene Turniere der FIFA erfolgreich durchführen könne. Nur die WM der Männer hat in Kanada noch nicht stattgefunden.

2002 fand in dem Land die U19 WM der Frauen statt, 2007 die U20 Weltmeisterschaft der Männer. Und im Jahr 2015 ist in Kanada die Weltmeisterschaft der Frauen geplant. MLSsoccer.com betont, dass die Organisation dieses Ereignisses großen Einfluss auf eine Entscheidung für die Fußball-WM der Männer im Jahr 2026 habe.

Kanada hat noch keine Infrastruktur für eine Fußball-WM

Nachteil Kanadas: Derzeit gibt es keine echte Infrastruktur in dem Land. Nur vier Stadien haben derzeit die erforderliche Größe von mindestens 60.000 Zuschauern. Die FIFA fordert mindestens zwölf solcher Stadien. Allerdings musste auch in anderen Ländern viel investiert werden, um es für eine Fußball-WM startklar zu machen.

MLSsoccer.com argumentiert zudem, dass die FIFA gerne in “Fußball-Entwicklungsländer” geht – etwa die USA 1994, Südafrika in 2010 oder Katar in 2022. “Die FIFA hat eine Verantwortung gegenüber der Welt”, so Montagliani. Die kanadische Sport-Webseite Sporting News freut sich schon über eine mögliche Bewerbung, warnt aber auch: “Kanada ist die schlechteste Fußball-Nation in der G8. Bei weitem.”

This article has 2 comments

  1. Katar ist nicht 2018 sonder 2022 !!!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *