Kuba gehen die Kondome aus © yekophotostudio

Kuba gehen die Kondome aus © yekophotostudio

Havanna (Kuba) – Kubaner sind es gewohnt, dass so manches Gut Mangelware ist. Früher waren es  lediglich Lebensmittel, Energie oder gar Toilettenpapier. Doch jetzt mangelt es im Land an Kondomen.

Um dem Engpass kurzfristig entgegenzuwirken, hat die kubanische Regierung laut dem Online-Portal “Tico Times” nun sogar zugestimmt, dass abgelaufene Kondome verkauft werden dürfen. 2012 wurden Millionen Kondome aus China importiert. Eigentlich wären die nun abgelaufen, die Regierung erklärte jedoch, dass die Ablaufdaten falsch gewesen seien und angeblich auch 2014 noch ohne Bedenken nutzbar seien.

Bereits jetzt hat der Kondom-Engpass dafür gesorgt, dass der Preis für das Verhütungsmittel kräftig anzog. Für gewöhnlich kostet ein Kondom ein paar US-Cents, doch derzeit müssen Kubaner für ein Kondom rund 1,30 US-Dollar zahlen. 1,30 US-Dollar entspricht im Übrigen dem durchschnittlichen Tagesverdienst eines Kubaners.

Kubanische Blogger hatten bereits 2013 darüber berichtet, dass die Kondome knapp werden könnten. Auch ein Grund für den Engpass: Kondome werden dafür verwendet, um billigen Rum beispielsweise in Nachtclubs zu schmuggeln.

Besonders hart trifft der Kondom-Mangel die Stadt Santa Clara. Dort ist die Quote derjenigen, die sich mit dem Virus HIV infiziert haben, besonders hoch. Mehrere Studien belegen, dass das Handelsembargo gegen Kuba dazu geführt habe, dass sich die Gesundheit der Bevölkerung im Land stark verschlechtert hat.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *