Raiford (US-Bundesstaat Florida) – 1990 hat Robert H. ein junges Paar an einem See ermordet. Erst jetzt, 24 Jahre später, hat er die gegen ihn verhängte Strafe erhalten. Er ist hingerichtet worden.

Das ist Robert H.: Er erhielt nach 24 Jahren die Todesstrafe © Florida State Prison

Das ist Robert H.: Er erhielt nach 24 Jahren die Todesstrafe © Florida State Prison

Wie der “Orlando Sentinel” berichtet, bekam H. eine tödliche Injektion im Staatsgefängnis von Florida. Wie das US-Blatt weiter berichtet, wollte sich H. kurz vor seinem Tod nicht mehr zu der Tat äußern.

H. hatte seinen Cousin Elmer Bryant S. (damals 25) und dessen Frau Michelle S. (damals 18) brutal ermordet.

Unter anderem soll er der Frau zwei Mal in den Kopf geschossen und mehr als 30 Mal auf sie eingestochen und ihren Hals aufgeschlitzt haben. Das fünf Monate alte Kind der beiden ließ er am Tatort zurück.

Heute ist Rachel ist 24 Jahre alt. Sie saß in der ersten Reihe, als der Mörder ihrer Eltern die Todesstrafe erhielt. Die Hinrichtung ist die fünfte in diesem Jahr im Bundesstaat. 2013 wurden in Florida insgesamt sieben Menschen hingerichtet.

H. soll als letzte Speise unter anderem deutsche Schokolade bestellt haben. Dazu soll er Schweinekotelett bei der Gefängnisleitung verlangt und bekommen haben.

De Tochter der Toten zeigte sich zufrieden. Sie sagte, dass sie hoffe, dass ihre Eltern nun ihre letzte Ruhe finden werden.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *