Der Fu King Smoke Shop in Hackensack. Foto: News 12 New Jersey

Der Fu King Smoke Shop in Hackensack. Foto: News 12 New Jersey

Hackensack (US-Bundesstaat New Jersey) – Das Geschäft ist noch nicht einmal geöffnet, und doch sind die Anwohner schon verärgert. Der Grund ist der Name eines Tabakladens in Hacksack im US-Bundesstaat New Jersey: “Fu King Smoke Smoke Shop”.

Der Name des Geschäfts prangt groß auf einem Schild. Zwischen “Fu” und “King” ist eine Krone zu sehen – die durchaus auch das “c” in “Fucking” verdecken könnte. Ein Block weiter befindet sich eine Grundschule, was die Anwohner besonders ärgert.

“Das beleidigt fast echo die Intelligenz unserer Gemeinde. Glauben Sie wirklich, dass wir nicht wissen, was das bedeuten soll? Dass unsere Kinder nicht wissen, was es bedeutet?”, kommentiert Michelle Tavares, Präsidentin der Lehrer-Eltern-Verbindung in der nahen Grundschule, gegenüber der Webseite Northjersey.com.

Doch der Besitzer, Robert Reichert, sieht das ganz anders. “Fu” stünde im Chinesischen für “Reichtum” beziehungsweise “Glück”. Der gesamte Innenraum des “Fu King Smoke Shops” sei auf diesem Motiv aufgebaut. Der Name habe “eine Bedeutung. Das sind nicht nur ein paar Worte auf einem Schild. Wenn jemand beleidigt ist, wenn er das liest, ist das seine eigene Assoziation, wenn er darauf schaut”, sagt Reichert dem Lokalblatt.

Der Besitzer des Fu King Smoke Shop sei dennoch bereit, das Schild zu ändern. Den Namen werde aber behalten – auch wenn er dafür vor Gericht gehen müsse. Ob er allerdings wirklich die erforderliche Genehmigung für das Schild hat, ist unklar. Reichert sagt, er habe sie erhalten, nachdem er der Stadtverwaltung mehrere Entwürfe vorgelegt habe.

Der zuständige Beamte, Al Borrelli, sagte hingegen, dass Reichert keine Genehmigung habe. An diesem Mittwoch treffen sich deshalb beide Seiten vor Gericht.

Die Tageszeitung The Record konnte in den Unterlagen der Stadtverwaltung keinerlei Hinweise finden, dass das Schild genehmigt wurde.

Und noch etwas ärgert die Anwohner: Der “Fu King Smoke Shop” verkauft neben Tabak und Bongs noch andere Utensilien für Marihuana-Freunde. Selbst die Telefonnummer des Geschäfts, 201-420-YEAH, ist ein Hinweis auf Marihuana. “4:20″ wird in Nordamerika gerne als Codeword benutzt.

Tags:

This article has 1 comment

  1. Haas die Amis… Hauptsache wieder über was aufgeregt … So viel synthestische Scheise geht dort rum und die beklagen sich wie immer beim Marijuhana… Ganz Groß

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *