Das ist Maggie: Die Hündin war nach einem Tornado verschwunden © Facebook

Das ist Maggie: Die Hündin war nach einem Tornado verschwunden © Facebook

Peoria (US-Bundesstaat Illinois) – Diese Geschichte geht ans Herz: Das Haus von Jonathan Byler Dann und seiner Familie wurde bei einem Tornado zerstört. Die Hündin der Familie war verschwunden. Nach 40 Stunden fanden sie das Tier in den Trümmern wieder.

Wie die US-amerikanische Zeitung “Huffington Post” berichtet, wurde das Haus der Danns – so wie 400 andere Häuser – komplett zerlegt. Seither vermisste die Familie die 11-jährige Familienhündin Maggie.

Der Mann und seine Familie suchten Schutz im Keller des Hauses, doch der Sturm zerlegte den Rest des Hauses komplett. Und die Hündin der Familie blieb verschwunden. Die Familie befürchtete das Schlimmste für Maggie – sie glaubten, ihre Hündin niemals wieder zusehen.

Doch 40 Stunden später tauchte Maggie wieder auf, zwar hatte sie einige kleinere Blessuren, doch sie lebte. Auf Facebook teilte Jonathan Byler Dann dann ein Bild des Hundes und erklärte: “Maggie geht es gut. Wir sind so froh, dass sie wieder bei uns ist”

Doch dann kamen neue Probleme auf die Familie zu. Stunden nach der glücklichen Rettung wurde der Familie die erste Arztrechnung präsentiert. Allein dafür wurden 750 Euro fällig. Die Familie suchte nach Spendern, die die Kosten für Maggis Behandlung mittragen wollten.

Kurze Zeit später hatte die Familie dieses Geld bereits zusammen. Denn – ebenfalls auf Facebook – hatte sich eine Gruppe mit dem Namen “Illinois-Tornado Tiere verloren und gefunden” gegründet. Sie hilft Bewohnern, ihre Tiere wiederzufinden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *