Das ist einer der Modell-Hubschrauber © http://www.youtube.com/watch?v=ZTH9huiodVc

Das ist einer der Modell-Hubschrauber © http://www.youtube.com/watch?v=ZTH9huiodVc


Brooklyn (US-Bundesstaat New York) – Ein 19-Jähriger Mann ist am Donnerstag in einem Freak Unfall von seinem eigenen Modell-Hubschrauber umgebracht worden. Der Hubschrauber hatte offenbar eine Fehlfunktion und stürzte auf ihn. Einer der Rotorenblätter skalpierte ihn, wie US-Medien übereinstimmend berichten.

Der 19-Jährige Roman P. aus Woodhaven im New Yorker Stadtteil Queens flog demnach seinen ferngesteuerten Hubschrauber in einem Park im Brooklyn. Nach ersten Angaben verlor er die Kontrolle über das Gerät, oder aber das Modell hatte eine Fehlfunktion. Was genau dann passierte, ist bislang unklar: Der Hubschrauber scheint abgestürzt zu sein und krachte genau auf den 19-Jährigen. Ein Rotorenblatt muss ihn am Kopf getroffen und offenbar den Kopf skalpiert haben.

You Tube Konto mit Hubschrauber Videos

Der Name des Opfers wurde zunächst nicht veröffentlicht, da Medien von dem Unfall schon gehört hatten, bevor die Behörden die Familie informieren konnte. Mittlerweile wurde er als Roman P. identifiziert. Er hat auch ein You Tube Konto, in dem er Hubschrauber Videos veröffentlicht.

Mehrere Personen haben den Unfall gesehen, da der Park in der Brooklyner Nachbarschaft Gravesend bei Hubschrauber Enthusiasten äußerst beliebt ist.

Tags:

This article has 4 comments

  1. “bevor die Behörden die Familie informieren konnte”

    Nur so zur Info: in den Amerikanischen Medien hieß es dass sein Vater dabei war…

  2. Nicht nach unseren Quellen.

  3. Die Bildunterschrift ist ja wohl die Höhe.
    Bin selbst RC-Helipilot und ich kann dem “Journalisten” nur sagen:
    Ein Collective Pitch RC-Heli ist kein Spielzeug!!!
    Steht auch meißtens in der Anleitung so als erster Satz der Sicherheitshinweise.
    Das Modell bzw. Sportgerät was die tödliche Verletzung zufügte war ein 700er Heli, ca. 1,60m Rotordurchmesser, knapp 5kg Abfluggewicht, und gut 4kW Leistung.
    Diese Modelle werden in Deutschland deshalb auch im Sinne des Gesetzes als Luftfahrzeuge behandelt. Es besteht eine Versicherungspflicht.
    Deshalb finde ich den Begriff Spielzeug-Hubschrauber als absolut daneben und fachlich falsch.
    Das es sich nicht um ein Spielzeug handelt, beweist gerade dieser tragische Unfall.
    Selbst deutlich kleinere RC-Helis mit 50cm Rotordurchmesser und 500gramm Gewicht können sehr schwere Verletzungen verursachen.
    Deshalb kann ich als erfahrener RC-Helipilot nur davon abraten sich als unbedarfter Anfänger sich im Selbstversuch ohne Hilfe eines erfahreneren Piloten sich mit einem Heli dieser Größe zu versuchen.
    Auch sollte ein Sicherheitsabstand zum Fluggerät und auch zu Unbeteiligten eingehalten werden.
    Es ist wie gesagt kein Spielzeug! Zum Aufbau und Betrieb benötigt so ein RC-Heli jede Menge Grundwissen, Sorgfalt und fliegerische Erfahrung.

  4. Sie haben Recht. Wir haben das entsprechend geändert. Vielen Dank für den Hinweis!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *