Zemanta Related Posts Thumbnail
Calumet County (US-Bundesstaat Wisconsin) – Wird jetzt ein Verbrechen in Calumet County entschlüsselt, das bereits 35 Jahre zurück liegt? Ein altes Flanell-Hemd wurde jetzt vorgestellt, das dazu beitragen soll, das Schicksal des Teenagers Dawn Schnetzer im Jahr 1978 aufzuklären. Es war in der Nähe der toten 17-Jährigen entdeckt worden.

Wie Ermittler Mark Wiegert der US-Zeitung “Wausau Daily Herald” sagte, konnte durch das Hemd ein DNA-Profil erstellt werden.

Jetzt überprüfen die Ermittler, ob ein Zusammenhang zwischen dem Träger des Hemdes und dem Tod des Mädchens besteht. Schnetzers toter Körper war am 4. November 1978 von einem Bauern gefunden worden, der im Wald von “Woodville” Bäume fällte. Schnetzer war sechs Wochen zuvor spurlos verschwunden, nachdem sie von einem Motorrad-Fahrer im Ort Menasha abgesetzt wurde. Dann wurde sie noch einmal Mitte September des Jahres in Hortonville lebend gesehen.

Ihre Leiche wurde etwa 16 Kilometer von dem Ort entfernt gefunden, an dem sie zum letzen Mal gesehen wurde. Ermittler sind sich nicht sicher, ob Schnetzer schon tot war, bevor sie in den Wald bei Calumet County gebracht wurde, oder ob sie erst dort ermordet wurde.

Das nun aufgetauchte Flanell-Hemd wurde von einem Polizeibeamten im November 1978 gefunden, der am Tatort nach Spuren suchte. Das Hemd verschwand in der Asservatenkammer – bis zu dem Tag im Jahr 2012, als die Beamten entschieden, es in ein forensisches Institut zu geben, sagte Wiegert.

Sehr viel mehr können die Beamten nicht zur Rekonstruktion des Schicksals von Schnetzer. Ermittler Gary Steier sagte zum Fundort vor 35 Jahren: “Ein ziemlich chaotischer Tatort” – ein Indiz dafür, dass der Mörder des Teenagers in Eile gewesen sein muss.

Die Beamten hoffen durch die Veröffentlichung des karierten Hemdes, dass die Bevölkerung sachdienliche Hinweise zum Tod Schnetzers machen kann: “Ich würde es eine positive Entwicklung nennen”, so Ermittler Ron Bouchard, der ebenfalls mit dem Fall betraut ist.

Zwar sei die Chance, den früheren Besitzer des Hemdes auszumachen, äußert gering, aber “ein Versuch ist es wert”, sagte Bouchard weiter.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *