Insgesamt zwölf Katzen soll der Tierschänder umgebracht haben. Symbol-Foto: Stork

Insgesamt zwölf Katzen soll der Tierschänder umgebracht haben. Symbol-Foto: Stork

Victor (US-Bundesstaat West Virginia) – Ein Mann aus dem US-Bundesstaat West Virginia hat nach Angaben der Polizei zwölf Katzen in eine Box gesteckt und diese angezündet. Alle zwölf Tiere – eine Mutter und ihre in den vergangenen zwei Jahren geborenen Jungen – kamen dabei ums Leben. Acht Kätzchen waren frisch geboren. Nun ist Michael Wayne F. im Gefängnis.

“Er hat immer gesagt, dass er eines Tages diese Katzen töten würde”, sagte seine Frau Robin nach Angaben der Huffington Post. “Ich hab das nie ernst genommen.”

Doch Michael F. meinte die Drohungen offenbar ernst. Nachdem er am Montag Vormittag noch über die Tiere geklagt habe, sah Robin F. später, dass er eine Kiste anzündete und verbrannte – nicht ahnend, welcher Inhalt in ihr steckte. Erst als sie den Angaben zufolge die Katzen schreien hörte, war ihr demnach klar, was ihr Ehemann tat. Doch da war es schon zu spät. Die Polizei fand später die Überreste von sieben Katzen in der Asche.

“Ich werde jetzt vom Ansehen, Geruch und den Lauten der verbrannten Katzen verfolgt”, sagte sie laut Huffington Post. Ihr Mann sei “ein Baby Killer. Er brachte die Mutter der Babys um. Für mich ist er damit nicht nur ein Katzenmörder, sondern auch ein Babymörder.”

Der Sohn des Ehepaares und ein Neffe bastelten ein Kreuz für das Grab der Tiere.

Von ihrem Mann will sie sich nun scheiden lassen.

Der Mann muss sich wegen sieben Fällen von Tiermisshandlung vor Gericht behandeln lassen. Dort ist er kein Unbekannter: Er war schon 2011 angeklagt, weil er einen Polizisten angegriffen hatte.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *