Im idyllischen Cherry Bend Drive in Germantown geschah der schreckliche Exorzismus mit zwei toten Kleinkindern. Foto: Google Maps

Im idyllischen Cherry Bend Drive in Germantown geschah der schreckliche Exorzismus mit zwei toten Kleinkindern. Foto: Google Maps

Germantown (US-Bundesstaat Maryland) – Zwei Kleinkinder im Alter von einem und zwei Jahren sind bei einem Exorzismus-Versuch in Germantown im US-Bundesstaat Maryland umgebracht worden. Zwei weitere Kinder wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Mutter sowie eine 21-jährige Frau wurden verhaftet.

Es muss ein grausiges Drama gewesen sein in Germantown, 30 Kilometer nordwestlich von der US-Hauptstadt Washington, D.C. Am Freitag Vormittag wurden Beamte laut einer Pressemitteilung der Montgomery County Police zu einem Haus gerufen, nachdem ein Nachbar eine geöffnete Haustür und ein Messer bemerkt hatte.

In dem Haus fanden die Beamten vier Kinder, von denen zwei durch Stichwunden so schwer verletzt worden waren, dass sie bereits gestorben waren. Zwei weitere Kinder im Alter von fünf und acht Jahren kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus. Eine 21-Jährige, die in dem Haus gelebt hatte, war ebenfalls verletzt.

Zakieya A. soll zwei ihrer Kinder bei einem Exorzismus umgebracht haben. Foto: Montgomery County Police

Zakieya A. soll zwei ihrer Kinder bei einem Exorzismus umgebracht haben. Foto: Montgomery County Police

Die Mutter der vier Kinder, die 28-jährige Zakieya A., versuchte, durch eine Hintertür zu fliehen, konnte aber festgenommen werden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, sollen die Mutter sowie die 21-Jährige, die nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ebenfalls festgenommen worden war, eine Art Exorzismus durchgeführt haben. Die genauen Motive der Tat liegen noch im Dunkeln. Auch die Frage, warum die beiden Kinder Norell (1) und Zyana (2) bei der Teufelsaustreibung umgebracht wurden, konnte die Polizei am Samstag noch nicht beantworten.

Beide Tatverdächtige müssen sich nun wegen zweifachen Mordes und zweifachem Mordversuch verantworten.

“Fälle wie diese brechen einem das Herz”, sagt Tom Manger, Chef der Polizei in Montgomery County. “Unsere Gedanken sind bei der Familie und Freunden der Opfer sowie bei den Notruf-Telefonisten, Polizeibeamten, Ermittlern sowie dem Personal von Feuerwehr und Krankenwagen, die auf den Notruf antworteten.”

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *