Die Polizei hatte den Mann nach dem Mord vor einem Jahr festgenommen. Nun bekam er lebenslänglich. Foto Carolina Smith/Depositphotos

Die Polizei hatte den Mann nach dem Mord vor einem Jahr festgenommen. Nun bekam er lebenslänglich. Foto Carolina Smith/Depositphotos Carolina Smith

Farmington (US-Bundesstaat Michigan) – Ein kaltblütiger Mord an der Gattin bringt einen Ehemann aus Michigan im Norden der USA lebenslänglich hinter Gittern. Der 28-jährige William D. hatte zuvor die Jury mit seinen Aussagen über den Mord schockiert. Das Urteil fiel deshalb am Freitag nach nur wenigen Stunden Diskussion.

Er habe Kaitlin H. nach dem Mord im Februar 2013 zerteilt, als sei sie ein “Schmorbraten”, gab der Ehemann am vergangenen Dienstag zu. Auslöser für den Mord war ein Streit zwischen dem Ehepaar, wie “The Oakland Press” schreibt.

Angeblich sei die Frau sauer gewesen, weil sie eine Party früher habe verlassen müssen, um ihn von der Arbeit abzuholen. Der Streit sei dann handgreiflich geworden, Kaitlin habe ihm in die Genitalien getreten. Er habe sie mit einer Tasse geschlagen, und die Frau sei gefallen. Daraufhin habe er sie vier Minuten lang gewürgt. “Das waren wahrscheinlich vier Minuten des schlimmsten, das ich je getan habe.”

Staatsanwältin Tricia Dare beschrieb sehr detailliert, wie der Mörder seine Frau anschließend zerstückelt habe: Er habe ein Messer genommen, um einzelne Fleischstücke herauszuschneiden. Anschließend habe er die Knochen mit einer Säge zerschnitten. D. habe sich verhalten, als würde er ein Tier zerlegen, das er gerade bei der Jagd erlegt habe.

“Ich bereue es sehr, aber mir ist egal, was passiert”, sagte der Angeklagte selbst.

Der Verteidiger hatte auf Totschlag plädiert – schließlich sei der Mann niemals zuvor gewalttätig geworden. Zudem sei die Tote mit 1,8 Promille Alkohol im Blut völlig außer Kontrolle gewesen.

Die Jury folgte mit ihrem Schuldspruch – und dem Urteil “lebenslänglich” – dann aber doch der Staatsanwaltschaft. Ein Mann, der seine Frau vier Minuten lang würgt, handelt wohl nicht impulsiv.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *