St. Louis (US-Bundesstaat Missouri) – Er war in einer Gang, terrorisierte seine Nachbarn. Nachdem Urteilsspruch hatte er nur ein “Scheiß auf Gravois Park” übrig.

Christopher R. muss achtzehn Jahre ins Gefängnis. Als Mitglied einer Gang hatte er mehrere Geschäfte in seiner Nachbarschaft überfallen. Auf seiner Facebook-Seite hatte er sogar noch mit den Taten geprahlt.

Symbolbild © Ballerstädt

Gangster pöbelte gegen Nachbarn auf Facebook © Symbolbild Ballerstädt

Wie die lokale US-Zeitung “Riverfront Times” berichtet, verurteilte ihn ein Richter in St. Louis, weil er es zudem als erwiesen ansah, dass R. einem Mann im Februar dieses Jahres mit einer Waffe bedrohte und ihm dann die Brieftasche abnahm.

“Diesem Angeklagten sind 40 US-Dollar wichtiger als ein Menschenleben”, sagte Anwältin Mahrya Fulfer während des Prozesses.

Doch bevor R. seine Haftstrafe antrat, lederte er noch einmal auf Facebook – wie es sich für einen richtigen Gangster gehört – gegen seine ehemaligen Nachbarn. “Fuck Gravois Park” (Scheiß auf Gravois Park) schrieb er.

Er hatte in dem Beitrag der Polizei und seinen Nachbarn gedroht, hieß es in einer Erklärung aus dem Büro des Richters. R. muss mindestens 85 Prozent der Strafzeit absitzen, zu der er verurteilt wurde. Laut Bundesstaatsgesetzes ist eine noch frühere Entlassung aus der Haft unzulässig.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *