Als der Mann nach Hause kam, war seine Wohnung vom Entrümpelungsdienst leer geräumt. Symbolfoto: Zveiger / Depositphotos

Als der Mann nach Hause kam, war seine Wohnung vom Entrümpelungsdienst leer geräumt. Symbolfoto: Zveiger / Depositphotos

New York (US-Bundesstaat New York) – Der Mann vom Entrümpelungsdienst braucht vielleicht eine Lesebrille, oder es kümmerte ihn nicht wirklich, welche Wohnung seine Mitarbeiter leer räumten. So oder so: Ein New Yorker hat seinen gesamten Besitz verloren, weil das Unternehmen nicht in die Wohnung 2B gingen, sondern dummerweise in 2D.

Als Nilay Shroff nach Hause an der Upper East Side von Manhattan kam, dachte er zunächst an einen Einbrecher. Seine Wohnung war komplett leer, das Bett war weg, die anderen Möbel, fast alles – Playstation und Fernseher waren noch da. “Ich rief nur 911″, den amerikanischen Notruf, sagte er der Boulevardzeitung “New York Post“.

Die Cops sagten, dass sie so etwas noch nie gesehen hätten. Aber sie zweifelten die Diebstahl-Theorie an. Welcher Dieb würde schon ein Bett mitnehmen, aber nicht die PS3?

Daraufhin fragte Shroff bei der Wohnungsverwaltung nach. Und siehe da: “Am nächsten Tag sagte der Hausbesitzer: ‘Wir haben einen Fehler gemacht’.” Der Chef vom Entrümpelungsdienst sei 80 Jahre alt und vielleicht ein wenig senil. Eigentlich hätte 2B geräumt werden sollen. Da war ein Mieter ausgezogen und hatte nicht alles mitgenommen.

Das will Shroff nicht gelten lassen. Schließlich hätten die Mitarbeiter den Abwasch und das feuchte Handtuch im Badezimmer bemerken müssen.

Das Opfer verklagt nun Wohnungsverwaltung, Hausbesitzer und Entrümpelungsdienst.

Denn Shroff hat wirklich alles verloren – seinen Reisepass, ein Sicherheitspapier der US-Regierung, das er für seine Arbeit braucht, Kreditkarten und vieles mehr. Persönliche Gegenstände sind ebenfalls weg, etwa Kindheitsfotos mit der Mutter, die vor vielen Jahren starb, sowie seine Sport-Memorabilia.

Der Gesamtschaden beträgt 40.000 Dollar. Wie viel Geld er für den peinlichen Fehler des Entrümpelungsdienst verlangt, schreibt die Post nicht.

This article has 1 comment

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *