Superstar Bill Murray spielte zusammen mit Ramis in Ghostbusters © Ballerstädt

Superstar Bill Murray spielte zusammen mit Ramis in Ghostbusters © Ballerstädt

Chicago (US-Bundesstaat Illinois) – Harold Ramis ist tot: Er ist dafür verantwortlich, dass Bill Murray zum Super-Star avancierte. Wie jetzt bekannt wurde, waren die beiden Männer, die eigentlich gute Freunde waren, jahrelang zerstritten.

Wie das neuseeländische Nachrichtenportal “3News” berichtet, hatten sich die beiden Männer aus Chicago schon seit 21 Jahren nicht mehr viel zu sagen, nachdem sie sich am Film-Set von “Groundhog Day” im Jahr 1993 gestritten hatten.

Ramms erklärte noch in einem Interview 2009, dass er mit seinem alten Freund Murray “keine wie auch immer geartete Beziehung” pflegt.

Bill Murrays Bruder Brian Doyle-Murray soll die beiden einander wieder näher gebracht haben, nachdem Ramis’ seltene Blutkrankheit bekannt wurde.

Eine Quelle sagte: “Bills Bruder Brian Doyle-Murray spielte den Friedensstifter. Brian hatte sieben Filme mit Harold gedreht und bezeichnete ihn als guten Freund.” Und weiter: “Er sagte Bill, dass er seine Differenzen beiseite schieben müsse, um seinen alten Freund noch einmal zu sehen, bevor dieser stirbt. Bill und Harold sprachen über Chicago und die Cups (das Baseball-Team der Stadt) – beide sind seit Ewigkeiten Fans. Danach hatten Harold und Bill ihren Frieden gemacht.”

Kurz danach starb Harold Ramis am Montag im Alter von 69 Jahren.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *