Lehrer soll Drogen unweit seiner Schule verkauft haben © Michael Röder

Lehrer soll Drogen unweit seiner Schule verkauft haben © Michael Röder

Philadelphia (US-Bundesstaat Pennsylvania) – Ein Lehrer aus Philadelphia hat Ärger mit dem Gesetz: Er soll Drogen unweit seiner Schule verkauft haben.

Wie der US-Nachrichtensender “NBC” berichtet, wurde der Mann Mittwochmorgen festgenommen. Der Ort, an dem er die Drogen verkaufte, soll nur drei Kilometer entfernt von der Schule sein, in der er unterrichtet.

Dabei war es ein Zufall, dass der mit Drogen handelnde Lehrer den Beamten in die Fänge ging. Den Ermittlern war bekannt, dass in der Region Drogen verkauft wurden. Auf einer Kontrollfahrt entdeckten die verdeckten Ermittler Lehrer Paul S., der aus seinem Auto heraus, einem Nissan Pathfinder, Heroin an einen Mann an einer Kreuzung verkaufte.

S. ist verheiratet, hat zwei Kinder und unterrichtete Geschichte an der Schule. Ermittler veröffentlichten, dass sie 25 Päckchen Heroin im Auto des 35-Jährigen fanden. Wie es in einem ersten Bericht weiter heißt, soll S. versucht haben, einige der Päckchen aus dem Auto zu werfen, als ihn die Beamten untersuchen wollten. Des Weiteren soll der Mann zwei Mobiltelefone in seinem Auto und 200 US-Dollar gehabt haben.

“Er wurde sofort entlassen”, hieß es vom Rektor der Schule. Und weiter: “Ich will so eine Person nicht in meiner Schule und auch nicht bei meinen Kindern haben.”

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *