Der Mann in den Müllsäcken soll von seiner Mutter ermordet worden sein. Foto: Depositphoto

Der Mann in den Müllsäcken soll von seiner Mutter ermordet worden sein. Foto: Depositphoto

St. Clair Shores (US-Bundesstaat Michigan) – Eine 59-jährige Frau ist im Zusammenhang mit dem grausigen Fund von Leichenteilen in Müllsäcken verhaftet worden. Die Polizei glaubt, dass die Mutter ihren 32-jährigen Sohn ermordet hat.

Wie “Detroit Free Press” schreibt, war der Mann durch seine Fingerabdrücke identifiziert worden. Er war am 26. Januar als vermisst gemeldet worden. Es gibt bislang keinerlei Angaben dazu, wer der 32-Jährige ist oder wer die Vermissten-Meldung aufgegeben hatte.

Laut “Detroit News” führte die Polizei an zwei Adressen in St. Claire Shores am Ufer des gleichnamigen Sees im Nordosten von Detroit durch. Dabei habe man Beweisstücke vorgefunden und mitgenommen.

Zu den Tatmotiven äußerte sich die Polizei bislang nicht.

Der Fund hatte am Freitag für Entsetzen in den USA gesorgt.

Zeugen hatten die Müllsäcke am Straßenrand gefunden und glaubten an eine illegale Müllentsorgung. Dann stellte sich heraus, dass sich in den Müllsäcken Leichenteile befanden. Eine Frau soll einen der Säcke geöffnet haben – dabei sei ihr der Kopf entgegen gerollt. In einem dritten Sack, der an anderer Stelle gefunden wurde, befanden sich Papiere, die die Polizei dem Opfer zuordneten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *