Horror-Preise beim Finale der NFL Credit: <a href="http://www.flickr.com/photos/95819651@N00/1431157932/">Scott Ableman</a> via <a href="http://compfight.com">Compfight</a> <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/">cc</a>

Horror-Preise beim Finale der NFL Credit: Scott Ableman via Compfight cc

East Rutherford (US-Bundesstaat New Jersey) – Die Denver Broncos stehen im Finale des Super Bowl XLVIII (48. Auflage) den Seattle Seahawks gegenüber. Am 2. Februar 2014 ist es soweit. Aber gerade weil ganz Amerika auf das NFL-Endspiel schaut, erreichen die Kartenpreise in jedem Jahr neue astronomische Höhen.

Hier kann man sich den Preiswahnsinn ansehen. Schnell wird klar, unter 2.500 US-Dollar braucht man gar nicht probieren, sich um Karten zu bewerben.

Ein Blick auf das Finale im Vorjahr zeigt, dass die Fans schon längst die Nase voll haben. Beim deutschen Online-Auftritt von “SPORT BILD” hieß es dazu von einem Fan der San Francisco 49ers, die im 2013er Finale standen: “Wir lieben unsere Mannschaft, aber wir sind nicht bereit so viel Geld für nur ein Spiel hinzulegen.”

Unfassbar, aber dennoch wahr: Die Karten sind trotz der Horror-Preise heiß begehrt. Nicht zuletzt, weil auch in der Halbzeit-Show Superstars aus der Musikwelt auftreten. In diesem Jahr haben sich die Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars anfgekündigt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *