Amerikaner macht mit seinem Shake jetzt massig Geld © Stork

Amerikaner macht mit seinem Shake jetzt massig Geld © Stork

Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) – Rob Rhinehart entwickelt eigentlich Software, doch bekannt wird er erst jetzt – durch seine Lebensweise. Denn Rhinehart will nicht mehr essen müssen, sondern sich von Shakes ernähren.

Für ihn sei Essen nur lästig, lieber trinkt er vor dem Rechner einen seiner Shakes. Und allem Anschein nach hat er Erfolg damit. Wie es heißt, isst er nur noch zwei Mal am Tag. Seinen Shake nennt er Soylent. Das Rezept dafür hat er sich quasi zusammenrecherchiert. Es soll auf den Ernährungsempfehlungen der US-Gesundheitsbehörde FDA basieren.

Das Rezept der Stylend-Shakes

- Kohlenhydrate (200 Gramm, z.B Maltodextrin)
- Proteine (50 Gramm, essentiellen Aminosäuren)
- Fett (65 Gramm, Olivenöl)
- Natrium (2,4 Gramm)
- Kalium (3,5 Gramm)
- Chlorid (3,4 Gramm)
- Ballaststoffe (5 Gramm)
- Kalzium (1 Gramm)
- Eisen (18 Milligramm)
- Phosphat (1 Gramm)
- Jod (150 Mikrogramm)
- Magnesium (400 Milligramm)
- Zink (15 Milligramm)
- Selen (70 Mikrogramm)
- Kupfer (2 Milligramm)
- Mangan (2 Milligramm)
- Chrom (120 Mikrogramm)
- Molybdän (75 Mikrogramm)
- Vitamin A (5000 IU, internationale Einheit u.a. für Vitamine)
- Vitamin B6 (2 Milligramm)
- Vitamin B12 (6 Mikrogramm)
- Vitamin C (60 Milligramm)
- Vitamin D (400 IU)
- Vitamin E (30 IU)
- Vitamin K (80 Mikrogramm)
- Thiamin (Vitamin B1, 1,5 Milligramm)
- Riboflavin (1,7 Milligramm)
- Niacin (20 Milligramm)
- Folsäure (400 Mikrogramm)
- Biotin (300 Mikrogramm)
- Panthothensäure (Vitamin B5, 10 Milligramm)

Die kanadische Zeitung “National Post” startet sogar in das Jahr 2014 mit der Frage, ob Kochen und Co. bald der Vergangenheit angehören könnten.

Wie die Zeitung weiter berichtet, sei just ein regelrechter Run auf das von Rhinehart entwickelte “Soylent” ausgebrochen und könnte richtiges Essen bald Teil der Geschichte werden lassen.

Derzeit hat Rhinehart Vorbestellungen in Höhe von mehr als 2 Millionen US-Dollar, mit denen er in das Jahr 2014 startet. Das Marketing für das neue Präparat richtet sich an Programmierer, für die die Zubereitung richtigen Essens ein teurer Zeitaufwand sei.

Der 25-jährige Rhinehart sagt indes selbst: “Ich bin kein sehr guter Koch. Ich hab mich einfach gefragt, wie ich denselben Effekt wie mit der Aufnahme von Nahrung erreichen könne, ohne dafür extra Essen zu müssen.”

Bereits am Sonntag vor einer Woche hatte Amerika-Nachrichten über Annette Larkins berichtet, die bereits 71 Jahre alt ist, aber wie 40 aussieht. Sie schwört übrigens auf Weizengras.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *