Der Dieb wollte das Flip-Phone seines Opfers partout nicht haben.

Der Dieb wollte das Flip-Phone seines Opfers partout nicht haben.

New York (US-Bundesstaat New York) – Auch ein Räuber nimmt nicht alles von seinen Opfern – besonders nicht, wenn es sich dabei um ein mehrere Jahre altes Flip-Phone handelt. So geschehen am frühen Samstag Morgen im New Yorker Central Park.

Wie die New York Post schreibt, war Kevin Cooks am Samstag kurz nach Mitternacht mit einem Freund im Central Park unterwegs.

Plötzlich tauchten zwei Diebe auf. Einer hielt ihm eine Pistole vor und verlangte von ihm, dass er sein Telefon herausrücke. Statt eines iPhones zeigte ihm Kevin jedoch sein drei Jahre altes Windows Flip-Phone. “What the fuck is this?”, kommentierte der Dieb – was zur Hölle sei das denn. Der entsetzte Dieb gab ihm das Gerät zurück.

Vermutlich tat er gut daran. Geld hätte er für das Flip-Phone – in den USA auch “dumb phone” genannt – wohl nicht bekommen. Laut CNBC kaufen zum Beispiel nur zwei Webseiten alte Telefone von Sony Ericsson auf. Ihr Angebot: 25 bis 50 US-Cents. Ein Nokia 6086 ist immerhin zwei Dollar wert. Einen echten Wert haben Telefone wie das Motorola Razr, das durchaus 50 Dollar kosten kann.

Laut CNBC sind die Nutzer solcher Telefone meist mehr als 30 Jahre alt. Sie wollen vor allem, dass ihr Telefon eine Funktion hat – ein Telefonat zu führen. Offenbar hält es aber auch Diebe.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *