59 Tote in 2013 in nur einem brasilianischen Gefängnis

59 Tote in 2013 in nur einem brasilianischen Gefängnis

Sao Luis (Brasilien) – Allein im Jahr 2013 sind 59 Menschen in nur einem brasilianischen Gefängnis gestorben. Der Grund: Sie gehören rivalisierenden Banden an.

Die Rede ist vom Pedrinhas-Gefängnis im Norden des Landes. Die Zahlen wurden jetzt durch einen veröffentlichten Report der zuständigen Behörde veröffentlicht. In einem Video, das zum Bericht gehört, sieht man, wie einem Häftling die Hände abgeschnitten werden. Der zuständige Richter sagte, dass dies die “barbarischsten Szenen” seien, die er jemals gesehen habe.

Wie die britische Rundfunkanstalt “BBC” berichtet, sind in Brasilien 500.000 Menschen inhaftiert, obschon die Kapazität aller Gefängnisse eigentlich auf 300.000 Menschen begrenzt ist. Damit ist Brasilien weltweit auf Platz vier in Hinblick auf die eingesperrten Menschen.

Außerdem sollen in dem Gefängnis Vergewaltigungen unter Häftlingen an der Tagesordnung sein. Drei Häftlinge sollen sogar geköpft worden sein.

Wie es weiter heißt, ist es in vielen brasilianischen Gefängnissen sogar üblich, dass sie von mächtigen Gangs geführt werden.

Jetzt soll sich das oberste brasilianische Gericht mit der Sache beschäftigen und Maßnahmen ergreifen, die die schreckliche Gewalt eindämmen. Verwundert sind die Behörden in Brasilien allerdings nicht wirklich. Es gibt bereits zig Bücher, die von der Brutalität in brasilianischen Gefängnissen zeugen.

Das Gefängnis Pedrinhas machte erst im Oktober Schlagzeilen. In einer heftigen Auseinandersetzung starben 13 Häftlinge, 30 wurden teilweise schwer verletzt.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *