New

New York ist nicht nur bei Touristen beliebt. Um die Wohnungsnot zu lindern, sollen nun Miro-Apartments entstehen. Foto: Stork

New York (US-Bundesstaat New York) – New York hat mit einer immensen Wohnungsnot zu kämpfen. Die vermeintliche Lösung: Sogenannte Micro-Apartments, die nun erstmals in Manhattan gebaut werden. Doch Experten warnen vor diesen Wohnungen, die häusliche Gewalt und Depressionen auslösen können.

Vor einigen Wochen machte eine Nachricht die Runde, dass ein junger Mann in einem Kunstwerk in der East Village leben würde. Das war nur eine geschickte und gut produzierte Werbung für Meditation.

Doch wer in die geplanten Wohnungen in der East 27th Street in Manhattan zieht, braucht vermutlich auch fernöstliches Geduldstraining, um nicht durchzudrehen. Das sagt laut “The Atlantic Cities” Dak Kopec, Direktor für Design und menschliche Gesundheit am Boston Architectural College. “Klar, diese Micro-Apartment sind womöglich fantastisch für junge Professionals in ihren Zwanzigern. Aber sie sind definitiv ungesund für ältere Menschen, etwa in ihren Dreißigern und Vierzigern, die anderen Stressfaktoren ausgesetzt sind.”

Die neuen Micro-Apartments sind definitiv klein, auch wenn sie auf der Webseite des Architekturbüros nARCHITECTS sehr schick aussehen. 250 bis 370 Quadratfuß sind die Wohnungen den offiziellen Angaben zufolge – das sind rund 23 bis 34 Quadratmeter. Auf dieser Fläche werden Küche, Bad, Abstellplatz sowie Wohn- und Schlafzimmer untergebracht. Ein Hotelzimmer hat ähnliche Maße.

Kopec sagt, dass sich die Anwohner in solch kleinen Micro-Apartments extrem eingeengt fühlen können und gezwungen seien, die Wohnung zu verlassen und ihre Freizeit in den Gemeinschaftsräumen des Gebäudes verbringen müssen. “Social Crowding” nennt der Wissenschaftler dies. Und es sei nachgewiesen, dass derartiger Stress zu häuslicher Gewalt sowie Drogen-Missbrauch führen könnten.

Bis zu 1800 Dollar Miete für 34 Quadratmeter im Micro-Apartment

Susan Saegert, Professorin für Umweltpsychologie an der City University of New York, ist der gleichen Meinung. Sie warnt vor allem, Kinder in solch kleinen Gebäuden großzuziehen. “Die haben später möglicherweise Probleme beim Lernen und der Konzentration.”

Laut New York Post soll das erste Gebäude mit Micro-Apartments 2015 eröffnen. Die Miete soll zwischen 940 und 1800 US-Dollar betragen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *