Kommt die "Killer-Krankenschwester" wirklich frei? © Ballerstädt

Kommt die “Killer-Krankenschwester” wirklich frei? © Ballerstädt

Dallas (US-Bundesstaat Texas) – Gene Jones, bekannt geworden als die “Killer-Krankenschwester”, kommt nach über 20 Jahren wohl aus dem Gefängnis – weil diese zu voll sind!

Die Mutter ist schockiert: Eine Staatsanwältin traf sich mit Marina Rodriguez. Sie ist die Mutter des 5 Monate alten Sohnes, der 1981 umgebracht wurde. Rodriguez glaubt, dass ihr Sohn Feliciano von Jones umgebracht wurde. Der kleine Feliciano starb kurz nachdem Jones ihm eine Injektion verabreicht hatte.

1985, also nur ein paar Jahre später, wurde Jones wegen Mordes an der 15 Monate alten Chelsea McClellan verurteilt. Auch diesem Kind wurde vor dem Tod eine Injektion verabreicht – laut Gerichtsurteil sogar während der ärztlichen Stippvisite!

Jones wurde 99 Jahren Gefängnis verurteilt. Doch jetzt die unfassbare Wendung. Ein altes texanisches Gericht sieht vor, dass wenn die bundesstaatlichen Gefängnisse aus allen Nähten zu platzen drohen, werden Verurteilte nach weniger als einem Drittel der Strafe freigelassen. Jones wird immer noch verdächtigt, 47 weitere Kleinkinder umgebracht zu haben.

Die einzige Chance, dass Jones nicht vorzeitig aus dem Gefängnis gelassen wird, ist dass sich neue Opfer finden, die eine neuerliche Verurteilung nach sich ziehen würden. Weil die Taten allerdings derart lange her sind, gilt dies als unwahrscheinlich.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *