Dieser riesige Riemenfisch wurde vor der Küste Kaliforniens entdeckt. Foto: Catalina Island Marine Institute

Dieser riesige Fisch wurde vor der Küste Kaliforniens entdeckt. Foto: Catalina Island Marine Institute

San Diego (US-Bundesstaat Kalifornien) – Wahnsinns-Fund in Kalifornien: Taucher entdeckten einen 5,5-Meter langen Riemenfisch.

Jasmin Santana war laut dem US-amerikanischen Nachrichtensender “CNN” knapp 4,5 Meter unter dem Wasser, als sie die Augen (etwa so groß wie Halber-Dollar-Münze) vom Meeresboden aus anblickten. Der Riemenfisch war bereits tot, Santana packte das Tier am Schwanz und zog es langsam an Land.

“Es war ein bisschen unheimlich. Als ich aber realisierte, dass es sich um einen Riemenfisch handelte, wusste ich, dass dieser harmlos war”, sagte Santana. Um das rund 180 Kilo schwere Tiere aus dem Wasser zu heben, brauchte sie die Hilfe von 14 weiteren Menschen! “Es war wirklich großartig, wie in einem Traum”, sagte Mark Waddington, der für eine örtliche Segelschule arbeitet.

“Riemenfische leben meist in tropischen Gewässern, doch kaum jemand hat je einen lebend oder tot gesehen”, hieß es in einem Statement der Meeresforschungsgruppe “CIMI”.

Nicht viel bekannt über Riemenfische

Viel ist nicht bekannt über diese sogenannten Riemenfische: Sie sollen in der Lage sein, in eine Tiefe von bis zu 900 Meter zu tauchen.

Auch ist völlig ungeklärt, warum der Fisch im leichten Gewässer gefunden wurde. Es sieht aber so aus, als sei der Riemenfisch eines natürlichen Todes gestorben.

Jetzt wird das Tier in Eis “frisch” gehalten, damit er genauer untersucht werden kann. Die Forscher sind besonders am Nahrungsverhalten und der DNA der Tiere interessiert.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *