Ex-Pornostar schreibt Brief an ungeborenen Sohn © Ballerstädt

Ex-Pornostar schreibt Brief an ungeborenen Sohn © Ballerstädt

Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) – Ex-Pornostar Aurora Snow hat einen Brief an ihren ungeborenen Sohn geschrieben. In ihm erklärt sie, warum sie in die Branche einstieg – er soll den jungen Mann auf Filme seiner Mutter vorbereiten, die er irgendwann vermutlich sehen wird.

In ihm schildert die Frau, dass sie finanzielle Not in das Metier trieb. Sie brauchte das Geld, um zum College zu gehen. Außerdem soll sie laut “MSN” eine Chance darin gesehen haben, ein Leben im Luxus zu leben.

“Ich schäme mich nicht dafür, ich brauchte das Geld”, schrieb sie in ihrem Brief. Und weiter: “Der Nacktmodel-Job führte dazu, dass mich jemand gefragt hatte, Sex vor einer Kamera für Geld zu haben – also für noch mehr Geld. Ich sagte ja und diese Entscheidung führte mich in eine farbenfrohe Welt der Filmindustrie.”

Snow wurde zu einem Star der Branche, wurde für ihre Darbietung in “Cream Dreams” sogar ausgezeichnet. 2002 stieg sie ein. Snow schrieb im Brief weiter, dass sie sich immer sicher war, niemals eine Familie zu wollen und wie sich ihre Ansicht änderte, als ihr Bruder einen schrecklichen Motorradunfall hatte und sie sich um seine zwei Kinder kümmerte.

Snow beendete ihre Porno-Karriere, wollte lieber eine Familie. Sie traf einen Mann, abseits der Porno-Industrie. Snow drehte die letzten vertraglich vereinbarten Streifen, packte ihre Sachen und zog durch Amerika – von Kalifornien in den mittleren Westen.

Angeblich endet der Brief mit folgendem Ratschlag an ihren Sohn: “Erinnere dich, wenn du wichtige Entscheidungen treffen musst, denke weit in die Zukunft und frag dich selber ‘Kann ich damit leben? Meine Antwort ist dieser Brief, ich hoffe, er spricht für sich. Alles Liebe, Mama”

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *