Die beiden Tatverdächtigen im Vierfachmord nach einem Drogendeal. Foto: Cumberland County Sheriff Department

Die beiden Tatverdächtigen im Vierfachmord nach einem Drogendeal. Foto: Cumberland County Sheriff Department

Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) – Ein Paar soll für einen brutalen Vierfach-Mord nach einem Drogendeal östlich von Nashville verantwortlich sein. Jacob Allen Bennett (26) und seine 25-jährige Freundin Brittany Lina Yvonne Moser wurden am Freitag angeklagt, nachdem vier Jugendliche am 12. September in Tennessee erschossen gefunden worden waren.

Nach Angaben der Nachrichten-Agentur Reuters war in den Renegade Mountains bei Nashville offenbar ein Drogendeal geplant – laut Medienangaben ging es um Marihuana. Gemeinsam reisten vier junge Männer, drei Teenager im Alter von 16 und 17 Jahren sowie ein 22-Jähriger, zu dem Austausch an.

Doch Bennett und Moser hatten andere Pläne – sie wollten die Drogenkäufer ausrauben. Warum sie die Jugendlichen dann erschossen, ist unklar. Die Anklage geht davon aus, dass Bennett der Schütze war. Beide werden sich für vierfachen Mord und zweifachen Raub vor Gericht verantworten müssen – Raub, weil die Täter zwei der Heranwachsenden bei dem Drogendeal ausrauben wollten.

Nach Angaben der Huffington Post wollte sich Bennett am Freitag schuldig bekennen, doch der Richter stellte ihm einen Anwalt zur Verfügung. In der US-Justiz werden Tatverdächtigen ein Prozess gemacht, wenn diese auf unschuldig plädieren. Bekennen sie sich schuldig, verkündet in der Regel ein Richter das Strafmaß.

Bennett ist polizeilich einschlägig bekannt. Er war erst im März auf Bewährung freigelassen worden, nachdem er im Jahr 2010 zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt worden war. Damals war er wegen Diebstahls, Betrug und Besitz einer Waffe während einer Straftat verurteilt worden war.

Täter droht nach Drogendeal die Todesstrafe

Bennett war auch bald nach dem fehlgeschlagenen Drogendeal in Verdacht geraten, den vierfachen Mord begangen zu haben. Er könnte wegen der Tat zum Tode verurteilt werden. Er war am Tag nach der Tat verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft hat noch nicht entschieden, ob sie eine Todesstrafe anstrebt oder lebenslang ohne Chance auf Bewährung. Welche Strafe seiner Freundin Moser droht, ist unklar.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *