Das Karussell Zumur auf einer Darstellung von Stewart Amusement

Das Karussell Zumur auf einer Darstellung von Stewart Amusement

Norwalk (US-Bundesstaat Connecticut) – Das ist der Alptraum aller Eltern – ein harmloses Kinderkarussell funktionierte am Sonntag auf einem Jahrmarkt in Norwalk nahe New Yorks. Zwölf Kinder und ein Erwachsener wurden bei dem Unfall verletzt, allerdings zum Glück niemand schwer!

Auch am Dienstag stand noch nicht fest, was den Unfall verursacht hat: Der Betreiber des Zumur – einem sich drehenden Karussell, das Arme nach außen schwingt – hatte zuvor nie Sicherheitsprobleme. Zudem betonten die Betreiber des Jahrmarkts in Norwalk, das das Karussell vor der Veranstaltung geprüft und abgenommen worden war.

Trotzdem kam es zu dem Unfall. Offenbar gab es einen mechanischen Fehler, Zeugen hörten einen lauten Knall und das Zumur stoppte unvermittelt. Die Sitzplätze wurden in das Karussell gedrückt, weshalb die 13 Personen verletzt wurden. Am Montag Abend war allerdings nur noch ein Junge im Krankenhaus, sein Zustand wurde als nicht lebensbedrohlich beschrieben.

Das Karussell ist mittlerweile 30 Jahre alt. Es wird nun komplett auseinander genommen, damit Ermittler herausfinden können, was den Unfall verursacht hat. Nach Medien-Berichten gab es mit dem Gerät bislang nie Probleme. Stewart Amusement, ein Unternehmen, das überall in Connecticut und New York auf Jahrmärkten Fahrgeschäfte aufstellt, hatte laut den Berichten in den vergangenen Jahren nur vier kleinere Vorfälle mit seinen Karussells.

Und die waren alle nicht sonderlich relevant: Eine Frau rutschte aus, als sie ein Karussell verließ, zweimal verletzten sich Personen während der Fahrt am Ellbogen, und ein Junge erlitt eine Rippenverletzung, als er von einem Fahrgeschäft an der Seite getroffen wird.

Stewart Amusement schreibt auf seiner Webseite, dass das Unternehmen vollständig mit den Behörden zusammenarbeitet. Auch das Unternehmen geht von einer mechanischen Fehlfunktion aus.

Für zwölf Kinder aber wird Karussell fahren nie wieder so sein wie früher.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *