Die Geysire sind die touristenattraktion im Yellowstone National Park, wo jetzt ein Kind erschossen wurde. Foto: National Park Service.

Die Geysire sind die touristenattraktion im Yellowstone National Park, wo jetzt ein Kind erschossen wurde. Foto: National Park Service.

Salmon (US-Bundesstaat Idaho) – Eine Dreijährige ist am Wochenende im Yellowstone Park erschossen worden – wie sich jetzt herausstellte mit der Pistole des Vaters. Noch ist unklar, ob es sich dabei um einen Unfall handelt oder ob der Vater seine Tochter bewusst erschossen hat. Die Mutter hatte am Samstag den Rettungsdienst gerufen und gesagt, das Kind habe “sich erschossen”.

Noch ist vieles unklar in dem tragischen Todesfall, so die Chicago Tribune: Die Familie stammt aus Idaho und befand sich auf einem Campingplatz im beliebten Yellowstone Park. Die herbei geeilten Rettungsdienst-Mitarbeiter konnten das Kind nicht mehr wiederbeleben.

Der Fall des erschossenen Mädchens dürfte in den USA auch für politischen Zündstoff sorgen, zumal es sich dabei um den ersten Todesfall dieser Art seit 1978 handelt. Zuletzt wurde 1938 ein Kind in dem Park erschossen. Bis 2010 war es nämlich komplett illegal, in öffentlichen Parks in den USA eine Waffe zu tragen.

Im Jahr 2009 schmuggelten die Republikaner eine Passage in ein Haushaltsgesetz, mit der Waffen wieder erlaubt waren. Präsident Barack Obama (Demokraten) unterzeichnete das Gesetz. Die amerikanische Waffenlobby NRA war damals vehementer Befürworter des Gesetzes, Parkranger vehemente Gegner. Gegner befürchteten vor allem, dass Wilderei in Parks extrem zunehmen könnte. Seither jedenfalls ist es erlaubt, Waffen mit in Parks zu nehmen, auch wenn das Schießen selbst im Prinzip weiterhin verboten ist.

Der Yellowstone National Park ist vor allem wegen seiner Geysire. Zudem gibt es hier noch zahlreiche Bisons sowie Grizzly Bären. Auch Klapperschlangen werden in dem Park gefunden.

Erst vor kurzem kam es zu Gewalt in einem Nationalpark, als ein Mann eine Frau in den einzigen Wäschetrockner gestoßen haben soll.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *