Jugendliche schreiben heute ständig SMS

SMS Nachrichten können fatale Folgen haben.

Trenton (US-Bundesstaat New Jersey) – Dass man als Autofahrer nicht fahren und eine SMS schreiben dürfen, wissen wir alle – auch wenn wir uns nicht immer daran halten. Im US-Bundesstaat New Jersey kann es künftig passieren, dass man vor Gericht landet, wenn man einem Autofahrer eine Textnachricht schickt und dieser dann einen Unfall baut.

Das jedenfalls hat jetzt ein Berufungsgericht so entschieden, als es einen Unfall aus dem Jahr 2009 beurteilen sollte. Dabei hatte ein damals 18-Jähriger einen Unfall gebaut, als ihm seine damals 17-jährige Freundin eine SMS Nachricht schickte. Die beiden schrieben sich ständig – 62 Nachrichten waren es an dem Tag, als der Unfall passierte, so der US-Nachrichtensender CNN, der aus Gerichtsakten zitiert.

An jenem Tag texteten die beiden Teenager ständig – es vergingen wenige Sekunden bis zur Antwort. Kyle achtete deshalb jedoch nicht auf den Verkehr, er geriet in den Gegenverkehr und stieß mit seinem Pickup Truck frontal mit einem Motorrad zusammen. Der Fahrer des Motorrads und seine Ehefrau verloren bei diesem Unfall ihre Beine.

Die Unfallopfer verklagten aber nicht nur den Fahrer, sie zogen auch gegen seine 17-jährige Freundin wegen der SMS Nachrichten vor Gericht.

Das Argument: Wegen der vielen Nachrichten habe sie quasi virtuell neben dem Fahrer gesessen und ihn abgelenkt.

Das Gericht folgte dieser Argumentation sehr wohl – die 17-Jährige wird aber in diesem Konkreten Fall nicht zur Verantwortung gezogen.

Shannon, die damals 17-Jährige, habe nämlich am Tag im Schnitt hundert SMS Nachrichten geschickt. Ob ein Empfänger dabei hinterm Steuer gesessen habe oder nicht, sei ihr dabei nie bewusst gewusst. Deshalb sei die Freundin des Verursachers auch nicht verantwortlich für den schrecklichen Unfall.

Grundsätzlich aber gelte: Wer eine SMS Nachricht an eine Person schickt und weiß, dass diese gerade Auto fährt, kann für einen Unfall mitverantwortlich gemacht werden.

In New Jersey wurde dieses Urteil kontrovers diskutiert: Gouverneur Chris Christie sagte zum Beispiel, dass letztlich der Autofahrer wissen müsse, ob er eine Nachricht ignoriere oder nicht.

Tags:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *