50 Vögel in Kanada einfach abgestürzt! Photo Credit: <a href="http://www.flickr.com/photos/36607441@N05/3813295674/">Will Montague</a> via <a href="http://compfight.com">Compfight</a> <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/">cc</a>

50 Vögel in Kanada einfach abgestürzt! Photo Credit: Will Montague via Compfight cc


Winnipeg (Kanada) – Woran sind diese Vögel nur gestorben? Am 7. August fielen ungefähr 50 schwarze Vögel einfach vom Himmel über Winnipeg. Augenzeugen hatten berichteten, dass die Tiere zu tausenden um Autos und Häuser flogen. Zeugen berichteten weiter, dass die Tiere so wirken, als sei ihnen schwindlig – dann stürzten sie einfach ab!

Noch immer ist nicht klar, warum die Tiere vom Himmel fielen. Experten konnten nach ersten Untersuchungen der Tiere ausschließen, dass es sich um den Nil-Virus, die Geflügelpest oder die Newcastle-Krankheit handelt. Noch immer sind die Tests laut der Nachrichtenseite “The Verge” nicht abgeschlossen.

Massenvogel-Sterben ist für die Region Kanada ungewöhnlich, doch im Rest der Welt kommt dies immer wieder vor. Im US-Bundesstaat Arkansas fielen 5.000 Tiere am Neujahrstag 2011 vom Himmel. Auch hier ist nicht klar, warum die Tiere starben. Von offizieller Stelle hieß es, dass die Tiere das sogenannte Blunt-Trauma ereilte. Wildtier-Exprten mutmaßten später, dass das Feuerwerk zum Neujahrsfest zu den Abstürzen geführt haben könnte. Durch Raketen und Knaller seien die Tiere irgendwo gegengeflogen.

Erst Anfang August wurden 300 tote Vögel in Yankton (South Dakota) gefunden. Hier hieß die Erklärung, dass die Tiere an Gift verendeten, dass das US-Agrarministerium ausgelegt hatte, weil die Tiere die Nahrung aus der Tierfutterhaltung erheblich minimierten.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *